GermanEnglish Contact us Site Map Technical Help   Home » Today » Forum
Boardrules/Privacy Policy
Search
Memberlist
Usergroups
Log in to check your private messages
Profile
Log in
Register
Nur Rezepte
Goto page 1, 2, 3  Next
Post new topicReply to topic Thassos-Island Forum Index » Taverns, Bars and Tsipouro

Author Message

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 27.04.2003, 9:58    Post subject: Nur Rezepte Translate postingReply with quoteBack to top

Diese Seite bitte nur für Rezepte benutzen
Diskusionen Bitte auf der entsprechenden Seite. Danke


Euer Andy
View user's profileSend private messageSend e-mail

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 27.04.2003, 10:25    Post subject: Lammkeule Translate postingReply with quoteBack to top

Hier das Rezept einer Lammkeule nach Art "Andy", lecker

Man nehme eine Lammkeule , Gewicht egal, nach Bedarf und größe der Familie.

Diese Keule am besten 2 Tage vor dem zubereiten einlegen. Bitte gefrohrene Keulen vorher auftauen und abwaschen (abtrocknen).

Einlegen in, Rohtwein, nicht zu süssen.

Oder in Olivenoel mit Kreutern versetzt, da wären , Oreganon (wenn geht aus Thassos sehr aromatisch) etwas Knoblauch (zerdrückt) 2-3 Zehen. Salbei ca 1/2 Teelöffel. Basilikum 1/2 Teelöffel, 1/2 Teelöffel Rosmarin. Wer will etwas Kerbel.

Dann 1-2 Tage stehen lassen.
Ab und zu einmal umrühren und die Keule bedecken.

Vor dem zubereiten die Keule herausnehmen abtroppfen lassen und mit Zewa abtupfen.

Anschließend die Keule gut mit Saltz rundherum einreiben ebenfalls mit Pfeffer.

Dann diese Keule mit Senf (mittel scharf) gut einstreichen.

Den Backofen auf ca. 200 C vorheitzen, erst dann die Keule (im offenen Bräter etc. ) in den Backofen schieben.

Die Hitze auf ca. 180 C (Umluftherd) reduzieren und ca. 1.5- 2 Stunden braten lassen.

Den Braten ab und zu mit dem gewürtzten Olivenoel übergießen. Die fertige Keule aus dem Offen nehmen.

Die Brühe abgießen mit etwas Rohtwein verlängern und nach Geschmack nachwürzen (wenn nötig), ein bischen eindicken fertig.

Zutaten nach belieben.

Guten Appetit. Übrigens Ihr könnt mich ruhig einladen .


Euer Andy


PS: Die keule bitte, bitte nicht vorher anbraten, sie wird so viel saftiger.
View user's profileSend private messageSend e-mail

AndreaL
Thassos-Kenner
Thassos-Kenner


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 129
Location: Österreich

Status: Offline

Post Posted: 28.04.2003, 10:37    Post subject: Griechischer Ölgugelhupf Translate postingReply with quoteBack to top

Griechischer Ölgugelhupf

5 große Eier
2 Tassen Zucker (mittlere Kaffeetasse)
1 Tasse Olivenöl
2 1/2 Tassen Mehl
1 Backpulver
1 Tasse Orangensaft oder Wasser (mit Orangensaft schmeckts besser)
1 große Gugelhupfform

Zubereitungszeit: Teig: 10 Minuten, Backen: ca. 60 Minuten


Eier, Zucker und Olivenöl mit dem Mixer schaumig in einer Schüssel verrühren. Danach abwechselnd Mehl, Backpulver und Orangensaft zugeben. Der Teig ist sehr flüssig, aber dadurch wird der Kuchen super saftig. In die große ausgefettete und mit Mehl oder Semmelbrösel ausgestaubte Form geben und bei 180°C im Backofen bei Ober-Unterhitze ca 60 Min. backen (variert je nach Backofen). Am besten mal mit einem Holz-Spießchen reinstechen und schauen ob er schon fertig ist.

Guten Appetit!!!
_________________
lg
AndreaL
View user's profileSend private messageSend e-mail

Donauweibchen
großer Thassos-Fan
großer Thassos-Fan


Joined: 15 Nov 2002
Posts: 87
Location: Wien

Status: Offline

Post Posted: 20.05.2003, 9:32    Post subject: Können es auch .... Translate postingReply with quoteBack to top

...mal meine Liebelingsbäckereien sein? Oder sollten hier nur griechische Rezepte veröffentlicht werden Na ja, ich denke, ich probier es mal trotzdem mit meinen Rezepten, damit Andy und Volker endlich mal was nachbacken können, nicht wahr meine Herren?



RUMBÄCKEREI

Zutaten: 100 g Butter, 120 g Zucker, 1 Ei, 300 g Mehl, 1 EL Rum, 1/2 P. Backpulver, 1 P.Vanillezucker

Aus obigen Zutaten einen Mürbteig zubereiten. Diesen auswalken, Formen ausstechen und nach dem Backen mit Marmelade zusammensetzen. Mit Zuckerglasur überziehen.

Zuckerglasur: 100 g Zucker mit etwas Rum verrühren, leicht erwärmen und die Bäckerei rasch überziehen.

MOKETTI

Zutaten: 250 g Mehl, 1/2 P. Backpulver, 120 g Butter, 100 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Ei

Das mit Backpulver versiebte Mehl wird mit der Butter verbröselt und mit den anderen Zutaten rasch verknetet. Man walkt den Teig aus, sticht Scheiben aus und bäckt diese. Nach dem Erkalten setzt man je zwei Scheiben mit Marmelade zusammen und überzieht sie mit Kaffee-Glasur.

Kaffeeglasur: gesiebten Zucker mit heißem schwarzen Kaffee zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Kekse überziehen und eventuell mit einer Schoko-Kaffeebohne garnieren.

WACHAUER BUSSERLN (=Makronen)

Zutaten: 250 g Mehl, 3 Messerspitzen Backpulver, 100 g Butter, 100 g Zucker, 1P.Vanillezucker, 1 Messerspitze Zimt und Zitronenschale(oder Aromaöl), 100 g geriebene Haselnüsse, 1 Dotter, 2 Esslöffel Milch

1 Eiklar zum Bestreichen, kandierte Kirschen (ca.120 g), Zitronat (60g)

Das mit Backpulver versiebte Mehl wird mit der Butter und den restlichen Zutaten rasch zu einem Teig geknetet. Daraus kleine Kügelchen formen, in der Mitte etwas flachdrücken. Mit Eiklar bestreichen und mit einer 1/2 kand. Kirsche und Zitronatstückchen verzieren.

Die Busserln bäckt man bei guter Mittelhitze hellbraun.

APFELSCHNITTEN

Zutaten: 370 g zimmerwarme Butter, 6 Eier, 370 g Zucker, 2 p. Vanillezucker, 1 P. Backpulver, 4 1/2 Esslöffel Kakao, 2 1/2 Teelöffel Zimt, 370 g Mehl, 750 g saftige Äpfel

Butter schaumig schlagen, Eier und Zucker einrühren und anschließend die übrigen Zutaten in der angegebenen Reihenfolge unterheben. Zum Schluß die blättriggeschnittenen (geschälten) Äpfel ebenfalls unterheben. Die Masse wird auf ein befettetes und mit Mehl bestaubtes Blech gestrichen. Backzeit bei 200° ca. 40 Minuten.

Nach dem Überkühlen die Oberfläche mit Schokoladeglasur bestreichen.

AMEISENKUCHEN

Zutaten: 250 g Butter, 250 g Zucker, 4 Eier, 1/8 Liter Eierlikör, 40 g Schokostreusel, 250 g Mehl, 1 Messerspitze Backpulver

Butter für die Form, Zucker zum Bestreuen

Butter, Zucker, Dotter schaumig rühren und den Eierlikör beimengen. Schokostreusel, mit Mehl und Backpulver vermengt, einrühren und zuletzt den nicht zu steifgeschlagenen Schnee (Eiklar) unterheben.

Backzeit: ca 1 Stunde bei 170° (Teig in einer mit Butter ausgestrichenen Kranzform backen)

Aus der Form stürzen, nach dem Auskühlen - vor dem Servieren - reichlich mit Zucker bestreuen.

RAHMKIPFERLN (Rahm=Schmand)

Zutaten: 500 g Mehl, 1 P.Backpulver, 1 Prise Salz, 2 Eier, 1/2 Becher (=125 g) Rahm (Schmand), 500 g Margarine

Fülle: 250 g geriebene Nüsse, 150 g Zucker, 3 Esslöffel Rum, 8-10 Esslöffel Milch, 100 g geriebene Schokolade

1 Ei zum Bestreichen der Kipferln

Mehl mit Backpulver und Salz versieben. Margarine cremig rühren, Rahm (Schmand), Eier und Mehl nach und nach einrühren. Den Tag über Nacht zugedeckt im Kühlschrank rasten lassen.

Den Teig in vier Teile teilen, leicht zu einem geschmeidigen Teig durchkneten.

Teil für Teil messerrückendick ausrollen, 10x10 cm große Quadrate schneiden, kleine Häufchen der Nussfülle draufsetzen und zu kipferln formen.

Die Kipferln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit Ei bestreichen, bei 200° ca. 30 Minuten goldbraun backen. Eventuell das fertige Backwerk mit Zucker bestreuen.

Fülle: Milch aufkochen lassen, alle übrigen Zutaten untermengen

VANILLEKIPFERLN (mit Mandeln)

Zutaten: 250 g Mehl, 210 g Margarine, 100 g geschälte geriebene Mandeln, 70 g Zucker

Zum Wälzen: 150 g Zucker, 2 bis 3 P. Vanillezucker

Mehl mit Margarine verbröseln, Mandeln und gesiebten Zucker dazugeben und vermischen; schnell zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank ca. 30 Minuten rasten lassen. Aus dem Teig daumendicke Rollen formen, 1 cm große Stückchen abschneiden, Röllchen wälzen, zu Kipferln formen. Auf eine mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 Minuten hell backen.

Danach gleich (noch h e i ß !) im Vanillezucker-Zuckergemisch wälzen
View user's profileSend private messageSend e-mailVisit poster's website

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 23.05.2003, 18:05    Post subject: Zucchinisalat (Kolokjitàkja Salàta) Translate postingReply with quoteBack to top

750 g Zucchini (Courgettes) Salz etwas Essig und Olivenöl nach belieben 3 hartgekochte Eier .
So wird es hergestellt : Die Zucchini unzerschnitten in Salzwasser weich kochen. Sie dann in einem Sieb abtropfen lassen, dann in Scheiben Schneiden. Die Zucchinischeiben salzen und mit Essig und Öl anmachen. Nach Belieben die gekochten Eier in Scheiben schneiden und unter den Salat heben.

Last es euch gut schmecken


Euer Andy
View user's profileSend private messageSend e-mail

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 23.05.2003, 18:15    Post subject: Fisch im Backofen (Psàri stò fùrno) Translate postingReply with quoteBack to top

800 g Goldbarschfilet 1/2 Tasse Olivenöl . Saft von . 2 Zitronen . je 1 Prise Salz, Pfeffer und Oregano (am besten von Thassos) . etw 1 Eßl. Butterflocken.


Die Fischfilets waschen, trockentupfen und große Gräten entfernen. Den Backofen auf 220 c vorheizen. Die Fischfilets in eine feuerfeste Form legen, das Öl und den Zitronensaft darberträufeln. Alles mit dem Salz, dem Pfeffer und dem Oreganon würzen und die Butterflocken darauf verteilen. Die Fischfilete 35 Minuten garen.

Dazu Kartoffeln oder Kartoffelpüree und grünen Salat.


Euer Andy
View user's profileSend private messageSend e-mail

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 01.06.2003, 10:38    Post subject: Halva Translate postingReply with quoteBack to top

Wie versprochen hier das Rezept : 3/4 L Wasser . 125 g Butter o. Margarine . 250 g Zucker . 200 g grober Grieß . 100 g geschälte Mandeln . 1 gestrichener Teel. Zimt . Für den Belag: etwa 20 geschälte Mandeln.


Das Wasser mit der Butter oder Margarine und dem ZUcker unter Rühren zum Kochen bringen. den Grieß einrieseln lassen und unter ständigem Rühren bei milder Hitzr 10 Min. quellen lassen. den Grießbrei vom Herd nehmen. Die Mandeln grob hacken und mit dem Zimt unter den Grießbrei rühren. Den Brei in eine flache rechteckige Form streichen, über die Form ein Tuch und darauf einen Deckel legen. Den Grießbrei 15 Min. fest werden lassen. Den Backofen auf 200 C vorheizen. Den Grießbrei in der Form in gleichkleine Quadrate teilen und jedes Quadrat mit 1 - 2 Mandeln belegen. Die Süßspeise auf mittler Schiene 15 Min backen.



Last es euch gut schmecken


Euer Andy
View user's profileSend private messageSend e-mail

Steffi
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 5559
Location: 63825 Westerngrund

Status: Offline

Post Posted: 03.01.2004, 22:26    Post subject: Thassiotisches Rezept Translate postingReply with quoteBack to top

Walnüsse im Sirup - Karitho-Glikò

Ich zitiere hier ich denke mal einen Griechen original, der dieses Rezept auf in greece.de gestellt hat. Ich hoffe er ist mir nicht böse



Das Rezept ist das Originalrezept. Eine alte Dame von Thassos hat es mir freundlicherweise telefonisch diktiert.

Wünsche euch viel Spass bei der umfangreichen Arbeit, die sich lohnt. Dieses Glikò gehört zu meinen griechischen Lieblingssüssigkeiten.

Zum Schälen und Verarbeiten der Nüsse Handschuhe benutzen, da sonst die Hände sich schwarz färben.

Mit einem Zahnstocher 4 Löcher (Kreuz) in die einzelne Nuss stechen. Die Nüsse 8 Tage in Wasser legen – das Wasser jeden Tag wechseln (damit die Bitterstoffe verschwinden).

Danach die Nüsse stundenlang kochen. Im Wechsel: Kochen, Wasser weg. Das Ganze 3 mal wiederholen.

Danach die Nüsse in Kalkwasser legen und 15 Min kochen – danach waschen.

Nun den Sirup zubereiten – Nüsse dazugeben und solange kochen, bis das ganze eben zum Gliko wird.


Quelle:www.in-greece.de (laki, 22.06.2002)


Zutaten

100 Stück grüne geschälte junge Walnüsse

2 Kilo Zucker
1 Kilo Glukose
1 Kilo Honig
_________________
Wer in der rechten Hand einen Besen hält, um den eigenen Dreck vor seiner Tür weg zu fegen und sich dann mit der linken Hand an die eigene Nase fasst, der hat keine Hand mehr frei, um mit seinen Fingern auf andere Leute zu zeigen!!!
View user's profileSend private messageSend e-mail

Steffi
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 5559
Location: 63825 Westerngrund

Status: Offline

Post Posted: 03.01.2004, 22:32    Post subject: HHHMMMM lecker!!!! Translate postingReply with quoteBack to top

Auch dies ist ein Rezept aus in-greece.de
allerdings etwas abgewandelt nach meinem Geschmack!

Das schmeckt einfach klasse und man kann die Bällchen auch kalt genießen.


Zucchinibällchen

Zwei mittlere Zucchini grob reiben und in einem Küchenhandtuch kräftig ausdrücken. Eine große Zwiebel und 3-4 Zehen Knoblauch sehr fein hacken oder reiben. Ca. 200 gr. Schafskäse zerbröseln und alles zu den Zucchini geben. Reichlich glatte Petersilie hacken und zusammen mit etwas Thymian unter den Teig mischen.

Jetzt zwei Eier dazu geben und so lange Mehl einrühren, bis eine formbare Masse entsteht. Mit etwas Salz (Vorsicht, der Käse ist meist sehr salzig) und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Masse ca. eine Stunde ruhen lassen, mit einem Löffel kleine Nocken abstechen und in reichlich heißem Olivenöl backen. Je nach Geschmack kann man auch frische Minze und/ oder Basilikum verwenden.
Quelle: www.in-greece.de (Anne und Thomas, 27.02.2001)


Zutaten

2 mittlere Zucchini
1 große Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
200 gr. Schafskäse
2 Eier
Mehl
gehackte Petersilie
Thymian
Salz und Pfeffer
Olivenöl
_________________
Wer in der rechten Hand einen Besen hält, um den eigenen Dreck vor seiner Tür weg zu fegen und sich dann mit der linken Hand an die eigene Nase fasst, der hat keine Hand mehr frei, um mit seinen Fingern auf andere Leute zu zeigen!!!
View user's profileSend private messageSend e-mail

Volker
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 8400


Status: Offline

Post Posted: 04.01.2004, 0:05    Post subject: Re: Thassiotisches Rezept Translate postingReply with quoteBack to top

Steffi wrote:
Ich zitiere hier ich denke mal einen Griechen original, der dieses Rezept auf in greece.de gestellt hat. Ich hoffe er ist mir nicht böse Quelle:www.in-greece.de (laki, 22.06.2002)


Guter Service, Steffi!

Laki ist übrigens kein Grieche (und erst recht kein Mann ), sondern eine Deutsche, die in den 60er Jahren einige Zeit in Makedonien gelebt hat. Sie ist auch hier im Forum registriert und hat u.a. mal einen Brunnen als Fotoquiz eingestellt, auf dessen Standort - wenn ich mich recht erinnere - bis heute niemand gekommen ist.

Laki war auch mal im Chat dabei und daher weiß ich, dass sie Thassos gut kennt! Sie ist Dir bestimmt nicht böse, dass Du das Rezept in unser Forum übertragen hast.

Gruß

Volker
View user's profileSend private messageSend e-mail

Steffi
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 5559
Location: 63825 Westerngrund

Status: Offline

Post Posted: 04.01.2004, 4:20    Post subject: Translate postingReply with quoteBack to top

Liebe Laki, solltest Du das lesen, bitte ich tausend mal um Entschuldigung. Ich wusste mir ist der Name geläufig, aber nicht mehr woher. Sollte evtl bevor ich sowas schreibe erst bei unseren Mitgliedern nachforschen

Bitte bitte nicht böse sein. Und danke für das Rezept

Auch herzlichen Dank, Volker für die Aufklärung. Das ist mir nun schon etwas peinlich!
_________________
Wer in der rechten Hand einen Besen hält, um den eigenen Dreck vor seiner Tür weg zu fegen und sich dann mit der linken Hand an die eigene Nase fasst, der hat keine Hand mehr frei, um mit seinen Fingern auf andere Leute zu zeigen!!!
View user's profileSend private messageSend e-mail

Volker
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 8400


Status: Offline

Post Posted: 04.01.2004, 9:38    Post subject: Translate postingReply with quoteBack to top

Steffi wrote:
Auch herzlichen Dank, Volker für die Aufklärung. Das ist mir nun schon etwas peinlich!


Gern geschehen, und mach Dir keinen Kopf; man kann ja nicht immer alle Namen parat haben. Bei in-greece gibt's übrigens so kleine Visitenkarten neben den Namen, und einige Leute - so auch Laki - haben ein Bild von sich eingestellt. Kannst Du Dir ja mal anschauen.

Beste Grüsse

Volker
View user's profileSend private messageSend e-mail

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 27.01.2004, 16:34    Post subject: Ja mit den Rezepten ......... Translate postingReply with quoteBack to top

Ja mit den Rezepten hat ja doch nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe. Es sei denn Wolfgang würde in der Rubrig " Kategorie" Rezepte , einfügen . Ja das wäre nicht schlecht. Leider ist die Diszeplin nicht so groß , bei mir leider auch nicht , es geraten doch immer wieder kleine anders geartete Beiträge in solche Seiten. Übrigens , hat eigentlich jemand diese Rezepte einmal ausprobiert Ich habs natürlich.


Euer Andy


PS.: Wolfgang ich bin wieder dicht auf
View user's profileSend private messageSend e-mail

Andreas Fiebiger
Thassos-Liebhaber
Thassos-Liebhaber


Joined: 03 Sep 2002
Posts: 2069


Status: Offline

Post Posted: 27.01.2004, 16:42    Post subject: Und nun zum nachschauen Translate postingReply with quoteBack to top

Und nun eine Adresse zum nachschauen.

http://www.dieser.de/Kochrezepte/Griechiche_Rezepte/griechiche_rezepte.html

Eure Meinung bitte

Euer Andy
View user's profileSend private messageSend e-mail

Steffi
Moderator
Moderator


Joined: 10 Apr 2002
Posts: 5559
Location: 63825 Westerngrund

Status: Offline

Post Posted: 27.01.2004, 17:09    Post subject: Translate postingReply with quoteBack to top

Hört sich lecker an!
Hab da auch noch ne Adresse: Sind leckerer Sachen dabei, hab einige ausprobiert!

http://www.chefkoch.de/kochbuch/118/Griechenland-rezepte.html
_________________
Wer in der rechten Hand einen Besen hält, um den eigenen Dreck vor seiner Tür weg zu fegen und sich dann mit der linken Hand an die eigene Nase fasst, der hat keine Hand mehr frei, um mit seinen Fingern auf andere Leute zu zeigen!!!
View user's profileSend private messageSend e-mail

Display posts from previous:   

Post new topicReply to topic Thassos-Island Forum Index -> Taverns, Bars and Tsipouro All times are GMT + 1 Hour
Goto page 1, 2, 3  Next
Page 1 of 3
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
Powered by phpBB 2.0.14 © 2001, 2002 phpBB Group Spacer Content copyright © 2003 thassos-island.de Spacer Forum design copyright © 2003 Jakob Persson (http://www.jakob-persson.com)