Athen, Meteora, Olymp

Fragen zur Anreise und zur Unterbringung auf der Insel|Journey / Questions about Journey / Accomodation on the island

Moderator: gemibihi

Antworten
Goja
Thassos-Kenner
Thassos-Kenner
Beiträge: 219
Registriert: 28.06.2006, 11:45
Wohnort: Berlin

Athen, Meteora, Olymp

Beitrag von Goja »

Ja es heißt THASSOS-Island.de, aber ich weiß doch, dass viele von euch auch in anderen Gegenden Griechenlands herumgekommen sind.
Nachdem ich mich ja schon heftig in Thessaloniki verliebt habe - also in die Stadt, ne :lol: - und wir da oft noch ein/zwei Tage vor dem Rückflug verbringen, wollen wir nun mit einem noch größeren Umweg nach Thassos kommen. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für

- eine Autovermietung ab Athen, bei der man den Wagen auch mit auf unsere Insel nehmen darf (oder sonst eine Idee, wie man das am klügsten anstellt)
- lohnt es sich zum Olymp zu fahren, wenn man keine ausgiebige Wandertour machen kann -sprich sieht man von unten was (ach ich weiß nicht, wie ich es formuliere, ihr versteht mich schon)
- ansonsten für so Hinweise, was ihr in Athen oder bei den Meteorklöstern als absolut empfehlenswert empfunden habt, da bin ich natürlich neugierig

Danke!

Das wird bestimmt anstrengend, und dann schööön ausruhen auf unserer Insel - allerdings hab ich jetzt schon im Kopf, wo ich überall hin möchte ;) Zum Glück weiß ich, dass mich inzwischen die dort anders tickenden Uhren gut einfangen. Die Vorfreude scheint jedes Jahr größer zu werden.
{holidaycounter}
Benutzeravatar
Wolli.S
Thassos-Profi
Thassos-Profi
Beiträge: 862
Registriert: 14.02.2007, 22:20
Wohnort: Bielefeld

Re: Athen, Meteora, Olymp

Beitrag von Wolli.S »

Hallo Goja,

zu den Autovermietungen in Athen kann ich Dir leider nicht so viel erzählen, nur dass evtl. Nachfragen beim jeweiligen Autovermieter hilft und oft eine Zusatzversicherung angeboten wird, wenn man Fähren nutzt (wobei ich deren Nutzen eher zweifelhaft sehe, wenn die Fähre untergeht, dann bist Du über die Fährgesellschaft versichert, problematisch wird es, wenn das Auto auf der Insel den Geist aufgibt, wie kommt es an das Festland zurück).
Goja hat geschrieben: - ansonsten für so Hinweise, was ihr in Athen oder bei den Meteorklöstern als absolut empfehlenswert empfunden habt, da bin ich natürlich neugierig
In Athen muss man natürlich auf jeden Fall auf die Akropolis.
Dann ist ein Besuch auf dem Likavitos (Berg gegenüber der Akropolis) ein Muss!
Durch die Plaka schlendern ist wunderschön und die Ermou (Fussgängerzone) bietet ein paar schöne Geschäfte zum bummeln und shoppen.
Nicht zu vergessen das Viertel Monastiraki. Kleine Läden und Flöhmärkte.
Wir haben auch noch einen Spaziergang durch den Nationalgarten gemacht, die Wachablösung vor dem Parlament (am Syntagma-Platz) angesehen und in diversen Straßencafés einen Frappé getrunken und einfach dem Treiben zugesehen.

Den Olymp kenne ich auch nur vom Vorbeifahren. Und die Meteoraklöster, da könnte ich mir heute noch in den Hintern beißen, habe ich leider noch nicht besucht, obwohl ich vor vielen Jahren einmal in Trikala auf einer Hochzeit war.
{holidaycounter}
Goja
Thassos-Kenner
Thassos-Kenner
Beiträge: 219
Registriert: 28.06.2006, 11:45
Wohnort: Berlin

Beitrag von Goja »

Hallo Wolli,

vielen Dank!
Von dir zu lesen ist immer, wie Post von einem alten Freund zu bekommen, obwohl wir uns gar nicht kennen. Wir sind irgendwie auch nie zur gleichen Zeit auf Thassos.

Ja das mit den Autovermietern ist doch verrückt. Wir nehmen jetzt irgendwo (ich weiß noch nicht bei wem) ein Auto von Athen bis Thessaloniki und dann mieten wir wie immer in Thessaloniki bei "unserer" Autovermietung, wo wir immer mieten - grcar. Da gab es noch nie irgendwelche Probleme mit der Fahrt nach Thassos, fertig. War auch mal ne Empfehlung hier im Forum und wir haben das noch nie bereut.

Wenn die Fähre untergeht...? Dann habe ich wohl anderes Sorgen als das Auto ;-)

Deine Athentipps sind notiert! Ich musste grinsen: "Rumsitzen" und Kaffee trinken stand auch ganz oben auf meiner Ideenliste. Das gehört in Griechenland einfach dazu, zum fühlen und spüren, wie die Uhren dort anders ticken. Je öfter man hinfährt, desto besser geht das. Obwohl, so anders sind die Uhren gar nicht immer, wenn ich an die vielen Studenten in Thessaloniki denke, das wirkte auch nicht anders als in Berlin. Aber es tut schon gut, nicht von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu hetzen. Dafür sorgt allein schon meine Tochter, sie ist ja noch relativ klein, da kann man gar nicht nur wild drauf losrennen mit dem Gesicht im Stadtplan, und das ist auch gut. Wobei es mich doch auch immer wieder erstaunt, für was Kinder alles zu begeistern sind.

Ja, Meteora war jetzt auch so "jetzt oder wieder auf ewig nicht", auch wenn es etwas belämmert ist, so viele Kilometer zu fahren anstatt direkt nach Thessaloniki zu fliegen. Allerdings haben wir jetzt den Olymp doch verschoben. Also den Besuch dort :-), es wird sonst doch etwas viel rumreisen und irgendwann will man, v.a. die Kleine, ja dann doch zu Hause ankommen, also in Thassos.
{holidaycounter}
Antworten